Datenschutzschulung

Worum geht es bei der Datenschutzschulung?

Datenschutz ist besonders seit der Einführung der DS-GVO ein hochbrisantes und präsentes Thema in Unternehmen und sozialen Einrichtungen. Viele Mitarbeiter verarbeiten täglich personenbezogene Daten bei der Arbeit. Daher ist eine Datenschutzschulung zur Sensibilisierung wichtig, damit Datenschutz im Unternehmen umgesetzt werden kann. Nur wenn Mitarbeiter, die mit personenbezogenen Daten arbeiten, ausreichend für den richtigen Umgang mit diesen Daten sensibilisiert sind, können Datenschutzrisiken in Unternehmen reduziert werden.

Die Datenschutzschulung ist eine essentielle Maßnahmen, um Datenschutzrisiken zu reduzieren und Datenschutzverstößen vorzubeugen. Das schwächste Glied in der Kette kann Ursache für Fehler sein, die zu schwerwiegenden Verstößen führen können. Daher sollte die Datenschutzschulung im Rahmen eines Datenschutzmanagementsystems fest verankert sein, um die Mitarbeiter zu sensibilisieren, wie sie mit personenbezogenen Daten umgehen.

Vorgehensweise

Gemäß Art. 39 Abs. 1 lit. b DS-GVO ist es die Aufgabe des Datenschutzbeauftragten, die Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiter zu überwachen. Er muss diese nicht selbst ausführen, es bietet sich in vielen Fällen jedoch an, wenn er dies tut.

Die Schulungen sollten angepasst auf die Zielgruppe durchgeführt werden. Für soziale Einrichtungen, die oft mit sensiblen Gesundheitsdaten umgehen, sind in der Regel andere Schwerpunkte relevant als für Softwareunternehmen. Empfehlenswert sind Inhalte zum generellen Umgang mit Daten, zu Rechtsgrundlagen, Hinweisen zur Vertraulichkeit aber auch zu technischen und organisatorischen Maßnahmen und Quellen möglicher Datenschutzverletzungen mit Hinweisen zur Prävention. Zudem sollte auf den Erkenntnisstand der zu schulenden Mitarbeiter geachtet werden. Das heißt entweder können Basisschulungen oder Schulungen zu speziellen Themen durchgeführt werden.

Ihr Nutzen der Datenschutzschulung

Für Unternehmen oder soziale Einrichtungen haben Datenschutzschulungen für Mitarbeiter einen hohen Nutzen.

Datenschutzschulungen helfen dabei,

  1. ein Bewusstsein und eine Akzeptanz für Datenschutz zu schaffen (Awareness)
  2. Mitarbeiter für den Umgang mit personenbezogenen Daten zu sensibilisieren und Fragen zu klären
  3. Datenschutzverstöße und drohende Geldbußen zu vermeiden.

Datenschutzschulungen sind ein elementarer  Baustein, um die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu gewährleisten und Mitarbeiter bei der Umsetzung von Datenschutzzielen zu unterstützen.

Verfasser: Bastian Maute

Sie wollen mehr erfahren? Lassen Sie sich von uns beraten und nehmen Sie jetzt Kontakt auf!